Florian Magerl

About the speaker

Der Autor hat an der TU Wien die Fachrichtung Maschinenbau mit den Spezialisierungen Ingenieurwissenschaften und Schienenfahrzeugbau studiert. Seit 2003 ist er bei der Firma Siemens Mobility Austria GmbH in Wien im Bereich des Schienenfahrzeugbau-Engineerings beschäftigt, wobei sein Tätigkeitsbereich über viele Jahre im Bereich der mechanischen Simulation und Berechnung sowie der Fahrzeugkonzeptentwicklung angesiedelt war. Seit Februar 2021 leitet er das in Wien und Graz beheimatete Engineering für Reisezugwagen der Siemens Mobility Austria GmbH.

Requirements to state of the art passenger coaches

Es wird ein Abriss an die Anforderungen an moderne Reisezugwägen präsentiert. Neben der Darstellung des europäischen Schienenfahrzeug-Zulassungsregulatives wird auf spezifische Anforderungen an mechanische Fahrzeugkonzepte, an die Bordenetzversorgung und Leittechnik eingegangen.

Im Zuge der Harmonisierung des Europäischen Marktes kam es in vielen Bereichen zu neuen Schwerpunktsetzungen, die eine tiefgreifende Überarbeitung bestehender Konstruktionen und eine Vereinheitlichung der Fahrzeugzulassung mit sich brachte. Für den Fahrgast wahrnehmbare Beispiele sind der barrierefreie Zugang zu allen Fahrzeugbereichen inklusive Sanitäreinrichtungen, rollstuhltauglichen Schlafabteilen und entsprechenden Leit- und Informationssystemen. Zugleich steigt die Komforterwartung der Reisenden, insbesondere auch an das Informations- und Konnektivitätsangebot.